Die GEZ-Lüge

von Heiko Schrang
Gebundene Ausgabe

Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn.

Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er sich aus Gewissensgründen weigerte, den Rundfunkbeitrag zu entrichten. Die Geschichte sorgte für große mediale Aufmerksamkeit, was zur Folge hatte, dass unzählige Menschen sich ermutigt sahen, seinem Beispiel zu folgen.
Dieses Buch ist ein Befreiungsschlag aus Gewissensgründen, die uns auferlegten Ketten aus Lügen, Manipulation und Kriegshetze abzureißen. Es demaskiert das System hinter dem Zwangsbeitrag:

  • Warum Intendanten mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.
  • Warum nur ein geringer Teil der 8,3 Milliarden Einnahmen dem Fernsehprogramm zugutekommt.
  • 4,9 Millionen Menschen setzen bereits ein Zeichen und zahlen den Zwangsbeitrag nicht.
  • Konkrete Anleitung, wie wir uns zur Wehr setzen können.

Leistet auch Ihr Zivilcourage und empfehlt dieses Buch weiter, damit noch mehr Menschen die wahren Hintergründe des untergehenden GEZ-Systems erkennen.

YouTube Video lE7M6nRG6UU Beim Anklicken dieses Videos werden unter Umständen personenbezogene Daten mit YouTube oder deren Partnern ausgetauscht.

„Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer. Aber ich bin nicht der Einzige! Und ich hoffe, eines Tages wirst auch Du einer von uns sein.“ (John Lennon: Imagine)


Kundenrezensionen

* Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verfasser: Jürgen Gotthardt | Datum: 26.04.2019

Hallo Heiko, Dir meinem besten Dank für deine große Arbeit "Die GEZ-Lüge". Ich habe dieses Buch in einem Rutsch genossen. Bleibe der Grashalm, der sich immer wieder nach übermächtigen Sturm aufrichtet, ohne Verbiegen oder Abknicken. Die Fakten im Buch beschreiben ein zutiefst elendes Bild unserer politikmedialen Welt. Mein ganzes Leben habe ich keinen Fernsehgerät besessen. Jetzt weiß ich warum. Ein großer
europäischen Gegenwartskünstler Anselm Kiefer hat es so beschrieben: Wann immer Menschen (GEZ-Kartell) in einer Situation sind, in der alles erlaubt ist, wo gesetzliche Schranken wegbrechen und Kontrollinstanzen versagen, drehen sie durch. Meine Hochachtung


Verfasser: Frank Conrad | Datum: 11.03.2019

Hallo Heiko,
Also das Buch ist der Knaller, das wir schon immer belogen und betrogen werden habe ich lange schon geahnt, aber das es solche Ausmaße erlangt hätte ich niemals für möglich gehalten. Mein Bruder bezahlt seit etwa zwei Jahren den Zwangsbeitrag nicht mehr und ich habe mich auch dazu entschlossen. Letztes Jahr im Juni etwa habe ich denen die Einzugsermächtigung entzogen und abgewartet. Es dauerte nicht lange, da kam ein Brief mit einem Überweisungsträger und sollte die 52,50 EUR einzahlen, habe ich aber nicht. Vielleicht zwei Monate später kam wieder ein Brief, den ich aber nicht geöffnet habe. Ich nehme an das dieser Brief die Mahnung war. Habe darauf hin meine Adresse durchgestrichen und draufgeschrieben zurück nicht zustellbar und den Brief in einen Postkasten geworfen. Danach habe ich von denen nichts mehr gehört.
Ich hoffe es werden noch viel mehr Gleichgesinnte, die dieses Kriminelle und Korupte Systhem nicht weiter unterstützen, es muß so schnell wie möglich entwurzelt werden. Klar hatte ich auch bedenken was das für Konsequenzen für mich haben könnte, aber das habe ich einfach verdrengt. Jetzt bin ich auch einer in Deiner Gemeinde und hoffe es werden noch viel mehr. Lieber Heiko mache weiter so, Deine Web-Seite werde ich natürlich auch weiter verfolgen! Achso , im Bürgerentscheid bei Olaf Kretschmann habe ich mich für Sachsen auch eingetragen, es müssen nur noch mehr werden!
Viele Liebe Grüße
Frank


Verfasser: Franziska Koch | Datum: 24.05.2017

12,90 Euro - JEDEN CENT WERT!

Ich bin durch Heikos Youtube Kanal auf das Thema aufmerksam geworden und habe mir relativ schnell das Buch bestellt. Ich kann es jedem wärmstens empfehlen.

Klar hat auch mich immer genervt, dass ich diesen bölden Beitrag zahlen musste und ich sah es schon immer als eine Art Zwang an. Ich bin zwar erst 27, habe mich aber bereits vor mehreren Jahren vom Fernsehprogramm verabschiedet, da ich irgendwann zunehmend das Gefühl hatte, da läuft fast nur Müll. Und es hat mich irgendwie negativ belasetet. Seitdem ich davon weg bin, bin ich nicht gleich automatisch aktiv und bewusst in die Szene der Alternativen Medien eingestiegen. Das hat auch seine Zeit gebraucht.

Daher war ich auch bewusstseinstechnisch scheinbar lange Zeit noch nicht so vorangeschritten, als dass ich GEZ technisch irgendetwas unternommen hätte. Ganz ehrlich - neben Angst vor den Konsequenzen kamen auch Bequemlichkeit und Faulheit mit dazu. Ich möchte nicht behaupten, dass ich nun weniger bequem und faul bin, meine Gewissensnot hat sich im Zuge der gedanklichen Auseinandersetzung mit diesem Thema einfach immer mehr herauskristalisiert und das Thema hat mich gedanklich einfach nicht mehr losgelassen.

Auch der Prozess die Entscheidung zu treffen, dass ich es jetzt wirklich durchziehe, hat lange gedauert, ist jetzt aber umso überzeugter. Wie gesagt, es schwabte immer wieder an die Oberfläche in meinen Gedanken und hat mich dann zunehmend mehrmals täglich gedanklich beschäftigt. Da es aber noch andere Nöte und Sorgen gibt, mit denen man fertig werden muss, muss ich diese Gewissensnot jetzt von mir abwenden.

Das Buch ist wirklich sehr hilfreich. Sehr verständlich geschrieben, viele hilfreiche Tipps und wie man es von Heikos Büchern kennt, auch den tiefen Grund der Dinge beleuchtend.

Mit geht es mit dieser Rezension von allem darum, Leuten, denen es ähnlich geht wie mir, die Angst zu nehmen dieses Thema anzugehen. Das Buch gelesen zu haben und es meinungstechnisch zu unterstützen ist eine Sache. Die Entscheidung zu treffen, hier jetzt aber etwas zu unternehmen, eine andere. Es ist ein Prozess den man durchwandeln muss und Entscheidungen die man treffen muss, die man auch mit sich selbst ausmachen muss. Ich habe jetzt aber keine Angst mehr es anzugehen. Ihr solltet auch keine Angst haben.

Eine meiner größten Hürden:
Für mich war so eine kleine Hürde beispielsweise die Benennung meines Gewissenskonfliktes. Ich hatte mir auf Olaf Kretschmanns Seite einen Vordruck eines Schreibens an die Intendanten angesehen. Dieser Vordruck bietet Hilfe im einleitenden Satz und beim Schlusssatz. Zum Thema Gewissenskonflikt stand dort nur "Legen Sie Ihren persönlichen Gewissenskonflikt so detailiert wie möglich dar." ... Ja, da hab ich dann erstmal gestockt. Ich schreibe eigentlich sehr gerne - wie man unschwer erkennen kann. Wie mag es da jemandem dabei gehen, der so gar nicht gerne schreibt und sich auch beim formulieren schwer tut. BITTE KEINE ANGST DAVOR HABEN. Wie gesagt, ich habe auch gebraucht, bis ich das wirklich in Angriff genommen habe.

Auch Olaf hat ja seinen Brief offen ins Netz gestellt. Dort einfach abschreiben...? Ne, da hätte ich ja das nächste Fass "Gewissensnot" aufgemacht. Wenn, dann muss ich schon zu 100% hinter meiner eigenen Meinung stehen.

Ich bin dann in mich gegangen und habe lange nach dem Auslöser gesucht, der mich zu der ganzen Sache bewogen hat, nämlich nicht mehr das Fernsehprogramm zu konsumieren, sonder auf Alternative Medien umzuschalten.

Für mich persönlich war der Auslöser zum Umdenken der Skandal um Eva Herman im Jahre 2007. Ich habe erst ein paar Jahre später, nämlich vor ca. 3 Jahren das Schlüsselerlebnis gehabt. Davor war mir der Skandal zwar bekannt, aber nicht so wirklich wert sich damit zu beschäftigen. Es hat einfach nicht mein Interesse geweckt. Irgendwie bin ich im Internet nochmal auf dieses Thema gestoßen. Ich habe seinerzeit bei Youtube nochmal diese Sendung angesehen. Boa hab ich mich aufgeregt. Mir persönlich ging es im Vordergrund gar nicht mal so um den Inhalt der Sendung, sondern mich hat erstmal nur irritiert und zum Schluss dann echt aufgeregt, mit welch einer Art und Weise man Frau Herman in dieser Sendung fertig gemacht hat. Diese innerliche Aufregung beim Ansehen dieser Sendung hat dann dazu geführt, dass ich es jetzt genau wissen wollte. Ich wollte wissen, warum man Frau Herman so angreift. Also begann ich zu suchen. Ich habe mir angehört was Frau Herman zu sagen hat, habe mir erst ein, dann zwei und dann noch mehr Bücher von ihr gekauft. Bei all dem wie diese Frau sich ausdrückt und vor allem was sie von sich gibt, war mir ziemlich schnell klar:
1. Diese Frau ist definitiv KEIN Nazi
2. dass hier eine mediale Hexenjagt vollzogen wurde auf jemanden, der nunmal einfach das sagt, was er aus tiefstem Herzen fühlt.
Wie ich das wissen konnte? Mich haben viele Stellen in dem Buch "Das Überlebensprinzip" so tief berührt, dass ich weinen musste, weil ich das, was Frau Herman dort schrieb aus tiefster eigener Überzeugung nachvollziehen konnte und einfach glücklich und froh war, dass endlich mal jemand medial Bekanntes solche Themen offen ausspricht.

Bei der Beschäftigung mit diesem Thema, stößt man auf weitere Themen, bei denen man erkennt, wie wir von den Mainstreammedien belogen werden um uns klein zu halten.

Nachdem ich all dies erkannt hatte und mir bei der Beschäftigung mit dem GEZ Thema über all diese Dinge nochmal klar wurde, da viel es mir plötzlich ganz leicht meinen Gewissenskonflikt darzulegen.

Seid mutig und geht diesen Schritte, wenn es euch aus tiefstem Herzen bedrückt. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Ihr habt nichts zu verlieren. Moment, doch.... Es könnte sein, dass ihr euren Gewissenskonflikt loswerdet ; )

Art. Nr.: 9915044
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)

12,90 € *

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

* Alle Preise zzgl. Versandkosten
Macht-steuert-Wissen VerlagHeiko Schrang+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland